Starker 3. Platz für Laxten bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schüler in Jever

von links: Felix Timmer, Moritz Varel, Mirco Wilbers, Marvin Magdeburg
von links: Felix Timmer, Moritz Varel, Mirco Wilbers, Marvin Magdeburg

Am Samstag, den 13.04. fanden die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schüler in Jever statt. Hierfür konnte jeder Verein des Bezirkes Weser-Ems vier Schülerspieler als Mannschaft melden, unabhängig davon, ob diese am Punktspielbetrieb der Schüler, Jugend oder Herren teilnehmen. Laxten trat hierbei mit Marvin Magdeburg, Felix Timmer und Mirco Wilbers aus der 2. Jugend, sowie Moritz Varel aus der 1. Schüler an. Insgesamt 16 Mannschaften hatten sich für das Turnier gemeldet. Gespielt wurde in vier Vierergruppen nach dem Prinzip „Jeder-gegen-Jeden“ und die jeweiligen Gruppensieger spielten dann im Halbfinale die beiden Finalisten aus. Die einzelnen Spiele wurden mit zwei Eingangsdoppeln und je 2 Einzeln jedes Spielers bis zum 6. Punkt gespielt.

 

Los ging es für die Vier mit der Abfahrt an der Halle um 6:30 Uhr am Samstagmorgen. Um 9:30 Uhr stand das erste Spiel auf dem Programm. Auftaktgegner war der TuS Eversten, der Underdog in der Laxtener Gruppe. Die Aufgabe wurde souverän mit 6:0 und ohne Satzverlust gemeistert. Im Spiel der beiden anderen Gruppengegner setzte sich der TV Stollhamm mit 6:3 gegen SV Teutonia Stapelmoor durch.

 

Im zweiten Spiel waren die Stapelmoorer der Gegner. Die Mannschaft war mit zwei sehr guten Spielern im vorderen Paarkreuz und zwei Spielern, die ein Stück vom Niveau der Nummern 1 und 2 entfernt waren, im unteren Paarkreuz etwas unausgeglichen besetzt. Von Vornherein war klar, dass ein Sieg nur möglich sein würde, wenn irgendwie ein „Break“ gegen die beiden Spitzenspieler gelingen und gleichzeitig das stärker besetzte untere Paarkreuz Laxtens in allen Spielen seiner Favoritenrolle gerecht würde.

 

Die Doppel liefen erwartungsgemäß, Felix und Mirco hielten gegen die beiden Spitzenspieler zwar gut dagegen, mussten ihren Gegner aber letztendlich gratulieren, während Marvin und Moritz ihr Doppel souverän gewannen. Zwischenstand 1:1


Im oberen Paarkreuz standen nun Marvin und Felix vor großen Aufgaben. Beide hatten einen guten Tag erwischt und zeigten in den ersten beiden Einzeln eine großartige Leistung! Die Spiele waren hochklassig, attraktiv und spannend - beide Spiele gingen über die volle Distanz. Am Ende musste Felix sich in fünf Sätzen geschlagen geben, Marvin konnte dafür sein Spiel für sich entscheiden und somit das erhoffte „Break“ gleich in der ersten Einzelrunde realisieren. Zwischenstand 2:2


Im unteren Paarkreuz gaben sich Mirco und Moritz keine Blöße und konnten ihre Gegner mit konzentrierten Leistungen sicher und ohne Satzverlust in Schach halten. Zwischenstand 4:2


Nun war wieder das obere Paarkreuz an der Reihe. Wieder gab es sowohl von Marvin, als auch von Felix hochklassiges Tischtennis zu sehen. Marvin musste seinem Gegner nach 4 knappen Sätzen gratulieren, während Felix zum zweiten Mal über die volle Distanz ging. Da seine starke Leistung jedoch nicht mit einem Sieg belohnt wurde, konnten die Stapelmoorer das Spiel zum Zwischenstand von 4:4 ausgleichen.

 

Auf das untere Paarkreuz war wieder Verlass. Mirco und Moritz ließen keine Spannung aufkommen und setzten sich beide in drei Sätzen durch und tüteten damit den hart erkämpften zweiten Gesamtsieg mit 6:4 ein.

 

Da die Mannschaft aus Stollhamm sich im zweiten Spiel mit 6:0 behaupten konnte, war die Ausgangslage vor dem letzten Spiel jedoch ein sehr schwierige: Aufgrund des um ein Spiel schlechteren Spielverhältnisses gegenüber Stollhamm würde ein 5:5-Unetschieden zum Ausscheiden führen, es musste also mindestens ein 6:4-Sieg her.

 

Die Stollhammer Mannschaft war mit einer sehr starken Nummer 1 und drei soliden Spielern auf den Positionen 2 bis 4 vor allem im unteren Paarkreuz wesentlich stärker besetzt als der vorherige Gegner aus Stapelmoor. Die Eingangsdoppel verliefen wie erwartet, Marvin und Moritz setzten sich souverän gegen das etwas schwächere Doppel durch, Felix und Mirco mussten dem gegnerischen Spitzendoppel gratulieren. Zwischenstand 1:1


Auch im oberen Paarkreuz blieben Überraschungen aus. Marvin setzte sich mit einer konzentrierten Leistung klar gegen die Nummer 2 durch und für Felix war gegen den starken Einser nichts zu holen. Zwischenstand 2:2


Im unteren Paarkreuz war nun von knapperen Spielausgängen auszugehen. Mirco meisterte seine Aufgabe jedoch sehr souverän und ließ nie Zweifel an einem Dreisatzerfolg erkennen. Moritz trat zeitgleich gegen die favorisierte Nummer 3 an. Es entwickelte sich eine spannende Partie, die folgerichtig auch über die vollen fünf Sätze ging. Im entscheidenden Satz hatte Moritz die besseren Nerven, belohnte sich für seine starke Leistung mit dem etwas überraschenden Sieg und brachte Laxten auf die Gewinnerstraße. Zwischenstand 4:2


Die Partien im oberen verliefen wieder wie erwartet. Marvin konnte trotz ansprechender Leistung eine Viersatzniederlage nicht verhindern und Felix dominierte seinen Gegner drei Sätze lang. Zwischenstand 5:3


Nun fehlte nur noch ein Sieg im unteren Paarkreuz zum Sieg und dem damit verbundenen Einzug ins Halbfinale. Mirco ließ am Gesamtsieg keine Zweifel mehr aufkommen. Gegen seinen bisher besten Kontrahenten bot Mirco seine stärkste Turnierleistung und gab keinen Satz ab. Damit war der Gesamtsieg mit 6:3 eingetütet und als Belohnung stand der Halbfinaleinzug.

 

Die Geschichte des Halbfinals ist schnell erzählt. Das Losglück war nicht auf Laxtener Seite und mit dem MTV Jever wartete der große Turnierfavorit. Die Jeveraner traten mit einem Spieler an, der regulär in der Verbandsliga der Herren unterwegs ist, sowie zwei Spielern, die als Stammkräfte in der Meistermannschaft Jevers in der Niedersachsenliga spielen. Einzig der vierte Spieler hatte nicht ganz das Niveau seiner Teamkollegen. In beiden Doppeln konnten die Jeveraner zwar ein wenig „geärgert“ werden, aber unterm Strich standen zwei Viersatzniederlagen zu Buche. Auch das obere Paarkreuz ging leer aus. Felix blieb dabei trotz guter Ansätze ohne Satzgewinn und Marvin war in einem hochklassigen Spiel zwar lange auf Augenhöhe, musste seine Hoffnung auf eine große Überraschung jedoch nach 4 hart umkämpften Sätzen aufgeben. Im unteren Paarkreuz musste Moritz die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und blieb bei seiner ersten Turnierniederlage ohne Satzgewinn. Für den Ehrenpunkt sorgte Mirco, der seine gute Tagesform unterstrich und auch in seinem sechsten Einzel des Tages ohne Satzverlust blieb. Das letzte Einzel des Tages betritt Marvin, der jedoch genau wie Felix ohne Satzgewinn gegen Jevers Nummer 1 blieb. Somit stand die erwartete 1:6-Niederlage und somit der 3. Platz fest.

 

Als Belohnung gab es noch eine Urkunde für jeden und anschließend konnte die Heimreise angetreten werden. Gegen 18:30 Uhr war Lingen ca. 12 Stunden nach Reiseaufbruch wieder erreicht.

 

Fazit

Alle vier Spieler haben hochmotiviert gespielt, ihr Leistungsvermögen vollends ausgeschöpft und die Farben des SV Olympia Laxten würdig vertreten. Mit dem 3. Platz wurde das Optimum erreicht und der Ausflug nach Jever kann als Erfolg gewertet werden! Der große Aufwand hat sich somit gelohnt.

 

Bericht: Jochen Lager

 

 

Erfolgreiche Kreismeisterschaften

von links: Antonia Joachimmeyer, Marvin Magdeburg, Mirko Wilbers, Felix Timmer
von links: Antonia Joachimmeyer, Marvin Magdeburg, Mirko Wilbers, Felix Timmer

Die diesjährigen Kreismeisterschaften Emsland fanden vom 21.09. bis zum 23.09.2012 statt. In diesem Jahr wurde das Turnier für die Senioren in Laxten ausgetragen. In der Klasse Senioren 40 konnte sich der Laxtener Axel Sehring über einen 3. Platz freuen. Zusammen mit Andreas Markus konnte er im Doppel sogar den Vize-Kreismeistertitel erringen. Nicht minder erfolgreich war Laxten in der Konkurrenz Senioren 60. Hier holte Karl-Heinz Schuhmann im Einzel ebenfalls einen 3. Platz, ebenso wie Alfred Storm und Alwin Büscherhoff in der Doppelkonkurrenz.

Auch im Nachwuchsbereich konnte Laxten Erfolge verbuchen. Torben Marquardt scheiterte in der Klasse "männliche Jugend" knapp in der Gruppenphase. Lukas Lindt und Marius Brand unterlagen in der Endrunde im Achtelfinale. Marc Berning und Adrian Oldiges schafften es bis ins Viertelfinale. Julian Brand sicherte sich in der Klasse "männliche Jugend" einen beachtlichen 2. Platz. Noch einen Platz besser war Franziska Hartdegen, die ohne einen einzigen Satzverlust Kreismeisterin in der Klasse "weibliche Jugend" werden konnte. Diesen Erfolg konnte sie in der Doppelkonkurrenz zusammen mit Janine Bigga (SV Union Meppen) wiederholen.

In der Altersklasse Schüler A (Jahrgang 98 / 99) verfehlte Mirco Wilbers die Endrunde knapp. Bis ins Viertelfinale schaffte es Felix Timmer. Marvin Magdeburg unterlag im Finale und belegt am Ende Platz 2. Felix Timmer wurde im Doppel mit Niklas Klaßen (SV Sparta Werlte) ebenfalls Zweiter.

Bei den Schülerinnen C (Jahrgang 2002 / 2003) trat Antonia Joachimmeyer für Olympia Laxten an. Sie belegt am Ende im Einzel den 2. Platz. Mit ihrem Doppelpartner wurde sie ebenfalls Zweiter.

In der Herrenklasse konnte sich Eduard Beck einen 3. Platz sichern. Er musste sich im Halbfinale dem Laxtener Neuzugang Robert Irima geschlagen geben. Im 5. Satz des Finalspiels verlor Robert in der Verlängerung gegen den Meppener Patrick Kämper und wurde so Vize-Kreismeister. Im Doppel konnte er jedoch zusammen mit Eduard Beck den Kreismeistertitel erringen.

 

Für die Bezirksmeisterschaften haben sich qualifiziert: Antonia Joachimmeyer (Schülerinnen C), Marvin Magdeburg (Schüler A), Franziska Hartdegen (weibl. Jugend), Julian Brand (männl. Jugend) Eduard Beck und Robert Irimia (beide Herren). Marius Varel (Herren) ist für die Bezirksmeisterschaften vorabnominiert.

 

1. von links: Franziska Hartdegen - wurde ohne Satzverlust Kreismeisterin "weibliche Jugend"
1. von links: Franziska Hartdegen - wurde ohne Satzverlust Kreismeisterin "weibliche Jugend"

 

Alle Ergebnisse zu den Kreismeisterschaften sind unter den folgenden Links zu finden:

 

Kreismeisterschaft Senioren

 

Kreismeisterschaften Nachwuchs- /Herrenklassen

 

 

Bericht: Christian Lühn / Christoph Hüsken

Bilder: Christian Lühn

 

3 Podiumsplätze bei der Kreisrangliste

Felix Timmer (l.) und Mirco Wilbers starteten in den Klasse Schüler A
Felix Timmer (l.) und Mirco Wilbers starteten in den Klasse Schüler A

Am vergangenen Wochenende (19. / 20. Mai 2012) fand die Kreisrangliste Jugend / Schüler in Lorup statt. Am Samstag kamen Franziska Hartdegen sowie die vier Spieler der 1. Jugend zum Einsatz. Franziska konnte dabei in der Konkurrenz der weiblichen Jugend einen guten 2.Platz erringen. Besonders positiv war dabei der Sieg gegen die spätere Siegerin Manuela Eichhorn. Im letzten Spiel verspielte Franziska leider durch ihre einzige Niederlage in fünf Sätzen gegen die viertplatzierte Finja Hasters den Sieg aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses. Bei der männlichen Jugend schied Marc Berning mit 4:3 Spielen in der Vorrunde aus. Ihm gelang zwar ein Sieg gegen Julian Brand, aber es mangelte etwas an Konstanz. Adrian Oldiges konnte in der Vorrunde mit einer Bilanz von 6:1 glänzen, in der Endrunde folgten dann allerdings drei Niederlagen, so dass am Ende ein 6.Platz zu Buche stand. Marius Brand zog mit 4:3 Spielen etwas glücklich und nur dank des besseren Satzverhältnisses in Endrunde ein. Hier zeigte Marius dann sehr starke Leistungen. Ein Sieg gelang in der Endrunde noch und er zwang den späteren Sieger Johan Hasters sowie den zweitplatzierten Julian Brand jeweils in den Entscheidungssatz. In den beiden Spielen zog er zwar jeweils den Kürzeren, konnte seine zuletzt ansteigende Form aber eindeutig bestätigen. Zwillingsbruder Julian war mit zwei Niederlagen überraschend schlecht in das Turnier gestartet. Er steigerte sich aber von Spiel zu Spiel und gewann die nächsten 8 Spiele allesamt. Der krönende Abschluss war dabei der 3:1-Sieg gegen den Turnierfavoriten Jonas Saalfeld, der so auf Platz 3 landete. Den Gesamtsieg verpasste Julian, genau wie Franziska, nur aufgrund des um einen Satz schlechteren Satzverhältnisses.


Sonntag sollten Marvin Magdeburg, Felix Timmer und Mirco Wilbers in der Klasse der Schüler A an den Start gehen. Marvin, eigentlich zum Favoritenkreis zählend, musste leider kurzfristig gesundheitsbedingt absagen. Mirco konnte durchaus überzeugen und auch höher eingestufte Spieler schlagen, schied aber mit 3:3 Spielen unglücklich in der
wesentlich stärker besetzten Gruppe aus. Felix holte dagegen den dritten Podiumsplatz für Laxten. Er verlor im gesamten Turnierverlauf nur mit 1:3 gegen den späteren ungeschlagenen Sieger Niko Korte, musste bei keinem seiner Siege über die volle Distanz und sicherte sich so einen starken 2.Platz.


Somit haben sich Franziska, Julian und Felix für die am 02. / 03. Juni 2012 in
Spelle stattfindende Bezirksvorrangliste qualifiziert.

 

Bericht: Jochen Lager