Sonstige Aktivitäten 2011/2012

 

Tischtennisabteilung auf dem Lingener Freiwilligen Tag


An und Fabian beim vorführen einiger Spielzüge
An und Fabian beim vorführen einiger Spielzüge

Am 28.08.2011 fand der zweite Lingener Freiwilligentag statt. Hier haben Vereine und Verbände die Möglichkeit sich der Lingener Öffentlichkeit vorzustellen. Ein buntes Programm wurde von den Organisatoren auf die Beine gestellt und bei schönem Wetter sollten die Besucher zum mitmachen animiert werden. So war der Plan, doch leider machte uns das Wetter einen dicken Strich durch diesen Plan. Zu Beginn des Tages noch bei Trockenheit und stellenweise blauen Himmel bauten wir unseren Tisch auf und Felix Timmer, Marvin Magdeburg, Duy An Ly und Fabian Varel zeigten einige Spielzüge. Doch diese spielten unter erschwerten Bedingungen, da der Wind nicht nur unsere Banden durch die Luft wirbelte, sondern auch den leichten Tischtennisbällen ganz ungeahnte Flugbahnen aufzwang. So konnte es auch schon mal sein, dass ein Ball kurz vor einem einfach bremste. Am Ende des ersten Durchgangs wurden noch einige Runden Rundlauf mit einigen weiteren Aktiven gespielt, die zufällig als Besucher über dem Marktplatz schlenderten.

kein Ball wurde verloren gegeben
kein Ball wurde verloren gegeben

Nachdem die Turner einige Kunstücke vorgeführt haben durften wir noch einmal an die Platte. Diesmal begannen wir mit Rundlauf. Wir hatten uns vorgenommen, dass wir auch tischtennisfremde Personen an den Tisch bekommen. Das klappte erstaunlich gut. Wenn man mit den Zuschauern ins Gespräch kam sagten viele: "Ich habe auch mal Tischtennis gespielt." Wenn man ihnen dann einen Schläger anbot waren sich auch gleich mit Begeisterung dabei. So wurde dann eine ganze Weile Rundlauf gespielt und Groß und Klein war mit Begeisterung dabei. Doch dann dann legte das Wetter richtig los. Plötzlich fing es wie aus Eimern an zu gießen. Erst brachten wir den Tisch und dann uns in Sicherheit. Umso länger der Regen anhielt, desto mehr dämmerte es uns, dass dies das Ende des Freiwilligetages war. Nachdem es nach einer langen Zeit endlich aufghört hatte zu regnen, konnten wir unsere Sachen dann wieder packen. Leider, da die Leute bis zum Regenschauer alle begeistert mitgemacht haben.

 

Weitere Bilder und ein Video zum Freiwilligentag sind hier zu finden.

 

 

Bericht: Christoph Hüsken
Fotos: Rainer Hüsken


 

 

Saisoneröffnungsgrillen läutet die neue Saison ein


Wie jedes Jahr stand vor dem Beginn der ersten Punktspiele das Saisoneröffnungs- grillen auf dem Hof Lögering an. Am Samstag ging es um 14Uhr mit der Jugendabteilung los. Diesmal stand sogar ein Tischtennistisch auf dem Hof zur Verfügung, den die 13 Spieler gleich zum Rundlauf nutzten. Nach den positiven Erfahrungen des letzten Jahres war auch dieses Mal wieder ein Fahrradrallye geplant. Der Blick zum Himmel ließ zwar ein paar Zweifel an diesem Vorhaben aufkommen, aber da es noch trocken war, entschieden wir uns dafür die Rallye zu starten. So machten sich dann zwei Vierer- und eine Fünfergruppe nacheinander mit dem Fahrrad auf den Weg, um an verschiedenen Stationen Aufgaben durchzuführen. Unter anderem mussten verschiedene Personen auf Fotos erkannt, Kerzen mit Wasserpistolen ausgeschossen und ein Witz aufgeschrieben werden und noch manches mehr. Das Wetter meinte es dann leider nicht ganz so gut mit uns und ein heftiger Schauer ging nieder. Die erste Gruppe war da gerade wieder am Hof eingetroffen, die Zweite konnte sich gerade noch rechtzeitig unterstellen, die Dritte wurde aber voll erwischt und kam komplett durchnässt am Hof an. Immerhin standen dort trockene Trikots zur Verfügung, so dass Erkältungen hoffentlich vermieden werden konnten. Dann wurde gegrillt und währenddessen konnten die Resultate der einzelnen Stationen ausgewertet werden. Dabei konnte die dritte Gruppe mit Marc, Adrian, Sergej, Jan und Jost einen knappen Sieg erringen und durften sich über ein paar kleine Preise freuen. Ausschlaggebend für den Sieg war der beste, wenn auch etwas makabere Witz „Was macht man mit einem Hund, der keine Beine hat? ...Um die Häuser ziehen“. So endete dann gegen 18Uhr eine gelungene Veranstaltung für unsere Jugend.

 

Ab 19Uhr ging es dann mit den Erwachsenen weiter. Immerhin etwa 30 Personen fanden diesmal den Weg zum Grillen. Leckeres Fleisch und das ein oder andere Kaltgetränk trösteten dabei über das schlechte Wetter hinweg. Das Ganze war, wie eigentlich immer, ein gelungener Startschuss für die neue Saison. Einzig die Bereitschaft, gegen Ende der Veranstaltung beim von Christian intonierten „Allee Allee“ mitzusingen, ließ gerade bei den Ü40ern etwas zu wünschen übrig. Das muss nächstes Jahr noch besser werden…

 

Bilder vom Jugendgrillen sind hier zu finden.

 

 

Bericht: Jochen Lager
Fotos: Christoph Hüsken

 


 

Saisonstart mit Trainingslager erfolgreich eingeläutet

 

Balleimertraining
Christina beim Balleimertraining

Das zweitägige Trainingslager am 13./14. August war der Startschuss für den Laxtener Tischtennisnachwuchs in die neue Saison. Am Samstag um 10Uhr morgens ging es mit 13 Spielern –Wladimir, Marc, Julian, Marius, Christina, Dominik, Franziska, Sergej, Jannik, Marvin, Adrian, Oliver und Felix- und 6 Trainern – Christoph, Kevin, Marius, Fabian, An und Jochen – mit der ersten Trainingseinheit los. Zweieinhalb Stunden lang stand, aufgrund der mehrwöchigen Trainingspause während der Sommerferien, die Zurückerlangung der Grundsicherheit im Vordergrund. Die hohe Trainerzahl ermöglichte es dabei die Spieler auch gezielt mit Einzeltraining zu fördern. Nach zweistündiger Mittagspause ging es mit der zweiten Einheit weiter. Hier ging es ebenfalls zwei Stunden darum, die Grundsicherheit, die durch die Sommerpause etwas gelitten hat, wiederherzustellen. Danach galt es erst einmal Kräfte für die letzte Trainingseinheit beim gemeinsamen Abendessen zu sammeln. Im letzten Training des Tages standen 120Minuten lang vor allem Auf- und Rückschlag im Vordergrund. Um 20:30Uhr endete dann nach insgesamt sechseinhalb Stunden Tischtennis der erste Tag.

Janik beim Spielen einer Übung
Janik beim Spielen einer Übung

Um 10 Uhr ging es am Sonntag dann mit der vierten und letzten Trainingseinheit weiter. Zwei Stunden wurden verschiedene wettkampfnahe Übungen gespielt und in einem kleinen Abschlussspiel konnte jeder dann seine Form testen. Hierbei konnte Wladimir alle anderen hinter sich lassen. Die Energiereserven wurden dann beim gemeinsamen Grillen wieder aufgeladen. Zum Abschluss des Trainingslagers folgte dann noch ein kleines Turnier mit allen Spielern und Trainern in zugelosten Mannschaften. Dabei konnte sich das Team von Marc, Felix, Christoph und Jochen den ersten Platz sichern. So ging das Trainingslager dann gegen 17Uhr zu Ende und alle Spieler konnten geschafft, aber zufrieden, die Heimreise antreten.

Fazit: Super Event, das allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat und den Spielern eine gute Frühform beschert hat. Einzig die Teilnehmerzahl blieb aufgrund vieler Ausfälle durchs parallel laufende Zeltlager etwas hinter den Erwartungen, aber das sollte sich durch geschicktere Terminwahl leicht beheben lassen. Wiederholung also nicht ausgeschlossen!

 

Weitere Bilder sind hier zu finden.


Bericht: Jochen Lager
Fotos: Christoph Hüsken