Starke Doppel und eine gerissene Serie

Herren bitte nachmachen: Vorbildliche Trainingsbeteiligung beim Nachwuchs
Herren bitte nachmachen: Vorbildliche Trainingsbeteiligung beim Nachwuchs

Die Bilanz der vergangenen Woche: 6 Siege, 4 Niederlagen und 1 Unentschieden. Mit dabei ein Sieg gegen einen Weltmeister und leider auch eine Niederlage für die Unbesiegbaren:

 

Die in diesem Jahr bisher unbesiegte Vierte war wieder doppelt im Einsatz. Das Spiel in Schüttorf konnte mit 9:5 gewonnen werden, was gleichbedeutend mit dem 6. Sieg im 6. Spiel diesen Jahres war. Doch jede noch so schöne Serie hat mal ein Ende und so waren es die Gäste aus Wilsum, die beim 4:9 ein zu großer Brocken waren. 

 

Für die 2. Herren ging es wieder mal zum Duell mit dem ehemaligen Ü70-Weltmeister Dieter Lippelt nach Dissen. Zwar konnten im Einzel Klaus (2 Siege) und Claus (Sieg gegen den Weltmeister) überzeugen, doch von 12 Einzeln konnten lediglich 5 gewonnen werden. Wenn man allerdings die vielleicht stärksten Doppel der Liga stellt, ist das kein Problem: Dank 4 Siegen bei 4 Doppeln hieß es am Ende 9:7 und der Klassenerhalt dürfte mit 13:13 Punkte endgültig gesichert sein.

 

Die weiteren Spiele: Nach einer Niederlage in Neuenhaus (6:9) und einem Sieg in gleicher Höhe über Lohne steht die 3. Herren weiterhin im gesicherten Mittelfeld. Die Sechste spielt weiterhin ein gute Rückrunde und siegte dank des ungeschlagenen unteren Paarkreuzes (Andreas Scherer und Mischa van Norren) mit 7:5 gegen Freren. Die 1. Jugend musste sich Emlichheim denkbar knapp mit 4:6 geschlagen geben. Die 1. Schüler feierte einen 7:3-Sieg in Harderberg. Danny Schenk drehte dabei sowohl im 4. als auch im 5. Satz ein 7:10 in ein 12:10 um. Die 2. Schüler siegte mit 6:4 in Biene und steht damit an der Tabellenspitze. Und unsere 3. Schüler verlor zwar gegen Bawinkel (1:9), holte sich dafür aber in Emsbüren ein 5:5.