4.Herren eilt mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Klassenerhalt

Andreas Markus ist die erhoffte Verstärkung
Andreas Markus ist die erhoffte Verstärkung

Licht und Schatten am Wochenende aus Laxtener Sicht. 6 Siege, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen verteilen sich auf 8 Mannschaften, die im Einsatz waren. Den Anfang dürfen die 4.Herren und die 2.Schüler machen, die jeweils ihre beiden Spiele gewinnen konnten:

 

Unsere Vierte konnte nach beeindruckende Siegen in Gildehaus (9:3) und gegen Brandlecht (9:1) die Abstiegsränge vorerst verlassen. Großen Anteil daran hat Andreas Markus, der zur Rückserie von der Dritten in die Vierte gemeldet wurde und bisher sowohl seine 6 Einzel als auch seine 3 Doppel (mit Arthur Deschner) siegreich bestreiten konnte. 

 

Unsere 2.Schüler bestritt ihre ersten beiden Rückrundespiele in der neu zusammengesetzten Kreisklasse und hat mit Siegen über TV Meppen (7:3) und beim VfB Lingen (7:3) ein tollen Start erwischt und die Tabellenführung übernommen. Besonders erfreulich war neben der geschlossen guten Mannschaftsleistung Bilanz der Nr. 5 im Team, Benjamin Gall, der sehr stark spielte und seine 4 Einzel allesamt siegreich gestalten konnte.

 

1.Herren: Das Koppelspiel beim Herbstmeister Holzhausen und in Oldendorf verlief leider nicht ganz wie erhofft. Ein Sieg beim Spitzenspiel in Holzhausen war anvisiert, um die Chancen auf die Meisterschaft zu wahren, doch gleich der Start wurde verschlafen und alle 3 Eingangsdoppel gingen trotz zweier fünfter Sätze verloren. Diesen Vorsprung verteidigten die Holzhausener und gewannen letztendlich mit 9:5. Zumindest das anschließende Spiel gegen Oldendorf konnte mit 9:6 siegreich gestaltet werden. Nun muss auf Patzer der Konkurrenz gehofft werden und zudem sollte etwas an der Nervenstärke gearbeitet werden, denn von 11 Fünfsatzspielen gingen ganze 9 an die Gegner. 

 

2.Herren: Klaus Fietzek hat die Mannschaft -mit 2 Einzelerfolgen und einem Doppelsieg an der Seite von Reinhard Bregen-Meiners gegen das gegnerische Spitzendoppel- zu einem wichtigen Punkt gegen den Abstieg beim 8:8 in Riemsloh geführt. 

 

6.Herren: Beim 2:7 beim VfB Lingen war nicht viel zu holen. Lediglich Tobias Scheipers konnte ein Einzel und ein Doppel (mit Torben Marquardt) gewinnen.

 

1.Jugend: Beim 3:7 gegen Bawinkel hatte die Mannschaft das gleiche Problem wie die Erste: Ein eklatante Fünfsatzschwäche. Gleich 5 Spiele wurden im Entscheidungssatz verloren, lediglich eines gewonnen.

 

1.Schüler: Gegen Warsingsfehn konnte leider nicht in Bestbesetzung angetreten werden und so war das 3:7 keine Überraschung. Mischa van Norren sorgte dabei mit mit 3 gewonnenen Einzeln für die Punkte.

 

3.Schüler: Emlichheim war gleich doppelt zu Gast. Einer Niederlage gegen die Jungs-Mannschaft (3:7) folgte eine Sieg über die Mädchen-Mannschaft (6:4).

 

Zudem war noch Simon Penniggers bei den Landesmeisterschaften der Schüler B in Salzhemmendorf im Einsatz. Die Qualifikation hierfür war bereits ein Erfolg, schließlich darf Simon auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse spielen. Die Gruppenphase konnte Simon zwar nicht überstehen, lieferte aber eine starke Leistung im Doppel ab (mit Melvin Twelve vom Hundsmühler TV), auch wenn den späteren Finalisten Dominik Blazek/Ben Ziesler nach 5 Sätzen gratuliert werden musste.