Kreispokalsieg der Schüler und ein Comeback

Kreispokal der Schüler geht nach Laxten
Kreispokal der Schüler geht nach Laxten

Ein überaus erfreulicher Einstieg in die Rückrunde liegt hinter uns. Zum einen ging ein Titel in der Kreispokalendrunde nach Laxten, zum anderen feierte Arthur Deschner ein erfolgreiches Comeback im Laxtener Trikot.

 

Beim diesjährigen Kreispokalfinale in Meppen waren wir mit einer Schülermannschaft und einer Herren B-Mannschaft vertreten, die sich beide Hoffnungen auf den Titel machten. Unser Nachwuchs war dabei vor allem im ersten Spiel gegen Bawinkel extrem gefordert: Beim Stand von 1:1 setzte Marian Schupe sich in einem sehenswerten Spiel gegen den Bawinkler Leon Vehring knapp in 5 Sätzen durch und brachte uns auf die Siegerstraße. Das anschließende Doppel war ähnlich hart umkämpft. Marian spielte hier gemeinsam mit Danny Schenk und das Duo sorgte mit einem Sieg für die Vorentscheidung. Für den finalen Punkt zum 4:1 sorgte dann Mischa van Norren, der im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen bleiben sollte und sich die beste Bilanz des gesamten Teilnehmerfeldes erspielte. Zudem war noch Marlon Magga im Einsatz, der in den beiden folgenden Spielen gegen VfB Lingen (4:0) und TuS Gildehaus (4:1) ungeschlagen blieb und so den Kreispokal nach Laxten holte. Glückwunsch zu diesem Titelgewinn und viel Erfolg beim Bezirkspokal, für den ihr euch somit qualifiziert habt!! Beim Bezirkspokal kann dann außerdem auch Simon Penniggers wieder mitwirken. Während seine Teamkollegen sich den Kreispokal sicherten war Simon nämlich in Bad Blankenburg (Thüringen) für den TTVN im Einsatz. Beim dem Wettbewerb traten für alle Bundesländer Auswahlmannschaften (Jahrgang 2006) an. Simon gehörte hierbei zu den vier niedersächsischen Startern, die gemeinsam einen tollen 3. Platz erringen konnten. Glückwunsch!!

 

Unser Schüler hatten vorgemacht, wie es geht, unsere Herren machten es aber leider nicht nach. Florian Schöttmer, Klaus Fietzek und Christian Kluger mussten sich nach einer 1:4-Niederlage mit Platz 2 hinter Bawinkel begnügen.

 

Umso erfreulicher dagegen die Vierte: Arthur Deschner gab nach einigen Jahren Pause sein Comeback und holte auch gleich den 9. Punkt beim 9:3 gegen Emsbüren und hatte somit seinen Anteil an 2 wichtigen Punkten gegen den Abstieg.