Nur Positives über Schnupperkurs, Bezirksmeisterschaften und Punktspiele zu berichten

Ariya (links), Tim, Simon, Jochen, Marian (und Fan und Bulli-Fahrer Hubert im Hintergrund auf der Tribüne) am Sonntag in Jever
Ariya (links), Tim, Simon, Jochen, Marian (und Fan und Bulli-Fahrer Hubert im Hintergrund auf der Tribüne) am Sonntag in Jever

In der letzten Woche war so einiges in Laxten los. Unser Schnupperkurs ist erfolgreich gestartet, 5 Nachwuchsspieler haben sich bei den Bezirksmeisterschaften in Jever gut geschlagen und von 5 Punktspielen ging kein einziges verloren. Den Start macht unser Schnupperkurs:

 

Fast 30 Grundschüler fanden am Freitag von 15:00-16:30 Uhr den Weg zu uns in die Halle. Das ist ein neuer Schnupperkurs-Teilnehmerrekord! An 5 verschiedenen Stationen gab es unterschiedliche Aufgaben (wie z.B. Tippeln mit Schläger und Ball oder spielen gegen den Ballroboter) für die Teilnehmer zu bewältigen und es konnten Smilie-Sticker für jede bewältigte Aufgabe gesammelt werden. Alle waren mit großer Begeisterung bei der Sache, hatten viel Spaß und so werden wir hoffentlich die meisten auch nächsten Freitag wieder begrüßen können. Ein großes Dankeschön an dieser stelle noch an alle Trainer: Neben den "üblichen" Trainern Phillip und Jochen haben sich gleich 9 Spieler bereit erklärt die beiden beim Schnupperkurs als Co-Trainer zu unterstützen und von diesen 9 waren mit Max Hollenkamp, Jannes Veen, Paul Schröder, Tom Laschet, Noah Gels und Danny Schenk gleich 6 beim ersten Schnuppertraining im Einsatz. Vielen Dank und ihr habt das allesamt super gemacht!!

 

Etwas weiter als unsere Schnupperkursteilnehmer sind Mischa van Norren, Simon Penniggers, Marian Schupe, Ariya Azizi und Tim Watermeier, die für uns bei den Bezirksmeisterschaften in Jever im Einsatz waren. Am Samstag machten sich Mischa und Simon gemeinsam mit Jochen um 6:45 Uhr auf den langen Weg nach Jever um dort in der Altersklasse der Schüler A zu spielen. Mischa spielte sehr stark und bewies, dass man "TTR-Punkten" keine allzu hohe Bedeutung beimessen sollte: Den knapp 400 Punkte höher eingestuften Oliver Jürgens besiegte er im 5. Satz zu 9. Den 2. Platz in seiner 5er-Gruppe, der gleichbedeutend mit dem Einzug in die KO-Runde gewesen wäre, verpasste Mischa nach einer knappen Niederlage im letzten Einzel dann zwar leider, aber mit einer Bilanz von 2:2 und sehr starken Leistungen war das Turnier sicher ein Erfolg! Bei Simon lief es dagegen nicht so gut. Neben einer fragwürdigen Gruppenauslosung (alle 5 Spieler in seiner Gruppe gehörten nominell zu besten 18 von insgesamt 40 Spielern) spielte Simon auch nicht gut und schied mit einer Bilanz von 0:4 aus.

 

Am Sonntag hatte er aber eine zweite Chance  in seiner "richtigen " Altersklasse Schüler B: Hubert Penniggers brach um 9:15 Uhr mit Sohn Simon, Marian Schupe, Tim Watermeier, Ariya Azizi und Jochen nach Jever auf. Tim und Ariya spielten ein ordentliches Turnier, konnten beide ein Spiel gewinnen, schieden aber mit 1:2 Spielen aus der Gruppe aus. Marian konnte sich mit einer Bilanz von 2:1 sogar für die KO-Runde qualifizieren und damit sein Soll erfüllen. Doch damit nicht genug: Mit einem starken Auftritt in der ersten KO-Runde und einem 3:1-Sieg qualifizierte Marian sich sogar für das Achtelfinale, wo er dann dem topgesetzten Melvin Twelve, der im Tischtennis-Internat in Hannover trainiert, zwar viel Gegenwehr leistete, aber dennoch 0:3 unterlag. Super Turnier! Und Simon: Der Einzug ins Achtelfinale gelang erwartungsgemäß ohne größere Probleme. Hier und im anschließenden Viertelfinale zeigte Simon dann bei den wichtigsten Spielen des Wochenendes seine stärksten Leistungen und zog mit 3:1-Siegen ins Halbfinale ein, was gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Landesmeisterschaften im Januar in Salzhemmendorf war. Dass dann im Halbfinale nach einem sehenswerten, knappen 1:3 Schluss war, war da zweitrangig und auch für Simon war das Wochenende als Gesamtes so ein Erfolg.

 

Nachdem es schon so viel zu berichten gab, kommen nun die Punktspiele etwas zu kurz. Die 3. Schüler spielte gegen Emsbüren 5:5, die 2. Schüler feierte einen tollen 6:4-Sieg im Gauerbach (Moritz Schmidt blieb hierbei ungeschlagen und gewann sowohl sein Doppel als auch seine 3 Einzel), die 1. Jugend zementierte mit einem 10:0 gegen Spelle ihre Tabellenführung (und hat nun endlich auch ein Mannschaftsfoto...jetzt fehlen nur noch die der 3., 4. und 6. Herren) und die Fünfte feierte ein tolles 9:7 in Altenlingen. Und auch die Erste musste ran: In einem denkwürdigen Spiel gegen die bis dahin verlustpunktfreien Holzhausener gab es ein unfassbares 8:8. 7 der 8 Punkte holte unsere Truppe erst im Entscheidungssatz (lediglich Fabian Varel konnte ein Spiel "klar" in 4 Sätzen gewinnen). Dass dabei auch noch in 4 dieser Spiele (u.a. dem Abschlussdoppel, dass nach 0:2-Satzrückstand noch gedreht werden konnte) ein oder mehrere Matchbälle abgewehrt werden konnten, ist die Krönung des Ganzen. Das erlebt man nicht so oft und da fühlt sich ein Unentschieden dann auch wirklich wie ein Sieg an...