Das gab es noch nie: Herren mit 11 Punkten in 5 Spielen

Eine historische Woche für die Herrenmannschaften liegt hinter uns. Aus 5 Spielen wurden 11 Punkte mit nach Hause genommen und als Belohnung übernahm die Dritte sogar vorübergehend die Tabellenführung. Für den Nachwuchs gab es einen Sieg und ein Unentschieden aus 4 Spielen. Aber die Herren zuerst:

 

Unsere Zweite hat mit einem 9:5 beim Osnabrücker SC ihre starke Rückrunde erfolgreich fortgesetzt. Beim 5. Sieg im 6. Rückrundenspiel stach Reinhard Bregen-Meiners aus der geschlossen starken Mannschaft ohne Satzverlust besonders hervor.

 

Die Dritte war gleich doppelt im Einsatz: Das 9:4 in Emlichheim war dabei durchaus eingeplant. Der 9:3-Sieg beim Meisterschaftskandidaten Lohne war dagegen, vor allem in dieser Höhe, sensationell. Mitentscheidend waren die Siege von Marc Berning und Klaus Fietzek über Christian Hofschlag, der bis zu diesem Spiel noch eine beeindruckende Bilanz von 25:1 aufweisen konnte. Zur Belohnung gab es mit 22:12 Punkten die Tabellenführung in der extrem ausgeglichen besetzten 1. Bezirksklasse zu bejubeln.

 

Ebenfalls zu überzeugen wusste unsere Fünfte. Der direkte Konkurrent um den 2. Tabellenplatz, VfB Lingen, wurde mit 9:5 bezwungen und der von Mannschaftsführer Alfred Storm anvisierte Vize-Titel ist somit weiterhin möglich.

 

Und um die "perfekte Woche" für die Herren zu komplettieren fehlt noch der Sieg der Sechsten, die 9:6 gegen Neuenhaus siegte. Als Matchwinner erwies sich dabei Basel Esbir, der als einziger Laxtener sowohl im Doppel als auch im Einzel ungeschlagen blieb.

 

Somit wurde mit 10:0 Punkten aus 5 Spielen das Maximum geholt. Wie Punkt Nr. 11 "verdient" wurde, übrigens durch die Dritte auf dem Weg zum Spiel in Emlichheim, soll hier nicht näher ausgeführt werden.

 

Beim Nachwuchs waren die Ergebnisse deutlich durchwachsener. Ganz stark präsentiert sich weiterhin unsere B-Schüler-Mannschaft. In Gildehaus wurde 10:0 gewonnen und die Mannschaft, bestehend aus 7 Spielern, die allesamt ihre erste Saison bestreiten, darf sich weiterhin Hoffnungen auf den Meistertitel machen.

 

Diese Hoffnungen sind für die 1. Jugend dagegen nicht mehr intakt. 4:6 gegen Altenlingen und 5:5 in Brandlecht-Hestrup hieß es am Wochenende. Mit 7:5 Punkten liegt man zwar noch an der Tabellenspitze, hat aber bereits deutlich mehr Spiele als die Konkurrenz absolviert.

 

Zu guter Letzt noch unsere 1. Schüler, die sich beim 3:7 in Neuenhaus achtbar aus der Affäre zog.