Nachwuchs ohne Niederlage, Herren durchwachsen

Unsere 2. Jugend führt aktuell die Tabelle der Jungen Kreisliga Süd an
Unsere 2. Jugend führt aktuell die Tabelle der Jungen Kreisliga Süd an

Bei den 9 Spielen der vergangenen Woche spielte der Nachwuchs stark auf, während die Herren sehr wechselhafte Ergebnisse ablieferten.

 

Im Nachwuchsbereich werden seit dieser Saison die Staffeln nach der Vorrunde neu zusammengesetzt. Wer auf Platz 1-3 in der Hinrunde lag, hat sich für die Kreisliga qualifiziert, die Plätze 4-6 spielen in der
tieferen Kreisklasse weiter. Allen 4 Laxtener Nachwuchsmannschaften gelang die Qualifikation für die höhere Kreisliga. Los geht es dabei für
alle Mannschaften wieder bei 0:0 Punkten.

 

So kommt es auch, dass in der Rückrunde unsere beiden Jugendmannschaften in der gleichen Staffel, der Kreisliga Jungen Süd, spielen. Im direkten Duell spielte die 2. Jugend stark auf und konnte sich ein Unentschieden erkämpfen. Beim zweiten Auftritt der 2. Jugend am Wochenende lief es sogar noch besser: Simon, Mischa und Niklas besiegten die hoch eingeschätzten Gäste aus Brandlecht-Hestrup verdient mit 7:3 und sicherten sich mit 3:1 vorerst die Tabellenführung.

 

Unsere Jüngsten sind in der Kreisliga Schüler B am Start und haben im ersten Spiel an die starken Leistungen der Hinrunde angeknüpft. Gegen Wilsum spielten Marlon, Marian, Marcelino und Tom und siegten mit 9:1. Nach dem ersten Spiel in der neuen Staffel steht man gemeinsam mit Union
Lohne an der Tabellenspitze.

 

Ganz so reibungslos verliefen die Spiele der Herren dagegen nicht. Einzig von der 1. Herren gibt es nur Positives zu berichten: Ersatzverstärkt durch Adrian Oldiges, der sowohl im Einzel als auch im
Doppel gewann, wurden die Gäste aus Ankum mit 9:2 geschlagen. Kurzfristig konnte so sogar die Tabellenspitze erobert werden (18:6 Punkte).

 

Die Zweite musste dagegen ein bittere 7:9-Niederlage in Oesede hinnehmen. Dank starker Leistung in den Einzeln, vor allem durch die Routiniers Reinhard Bregen-Meiners und Claus Hartdegen, die beide 2:0
spielten, konnte das Spiel beim Tabellenführer lange ausgeglichen gestaltet werden. Doch mit 0:4 Doppeln brachte sich die Mannschaft um den verdienten Lohn und musste ohne Punkt abreisen. Mit 10:16 Punkten liegt man noch auf einem Relegationsplatz, doch Nordhorn und Riemsloh (je 9:15 Punkte) lauern knapp dahinter.

 

Die Dritte war am Wochenende Licht und Schatten. Einem achtbaren 8:8 gegen Brandlecht-Hestrup folgte eine 2:9-Klatsche gegen Bawinkel. Damit ging auch der Anschluss an die Spitze verloren (18:12 Punkte).

 

Ähnlich lief es bei der Vierten: Einem starken Auftritt gegen Bawinkels Zweitvertretung (9:5) folgte eine klare Niederlage gegen den Tabellenzweiten Schüttorf (3:9). Damit liegt man weiterhin im gesicherten Mittelfeld (14:12 Punkte).