Pokaltraum der 5. Herren geht weiter und Timo Bertels mit letztem Spiel im Laxtener Trikot

Pokalmannschaft unserer 5. Herren, von links: Michael Lager, Stefan Wieschebrock, Felix Timmer
Pokalmannschaft unserer 5. Herren, von links: Michael Lager, Stefan Wieschebrock, Felix Timmer

Highlight der zurück liegenden Woche war das Pokalspiel unserer 5. Herren. Zudem gab es noch 5 weitere Spiele, die allesamt gewonnen werden konnten.

Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss. So hält es auch unsere Pokaltruppe aus der 5. Herren, die vor dem Viertelfinale des Bezirkspokals bereits 4-mal mit dem knappsten Ergebnis von 5:4 siegreich war. Gegner am Samstag war der Oldenbroker TV, der zwischen Oldenburg und Bremerhaven beheimatet ist. 5 Spieler befanden sich bei diesem Duell auf Augenhöhe, der Sechste ragte merklich nach oben heraus und spielte leider auf Oldenbroker Seite. Somit lag die Favoritenrolle bei den Gästen und der Laxtener Plan musste sein, die notwendigen 5 Punkte gegen die gegnerische Nummer 2 und 3 zu machen. Den ersten Rückschlag gab es bereits im zweiten Einzel -das Erste hatte Stefan Wieschebrock 3:0 gewonnen- als Felix Timmer sich dem Oldenbroker Zweier knapp mit 1:3 geschlagen geben musste. Der  gegnerische Spitzenspieler Arne Schwarting, der im kompletten Spiel ohne Satzverlust bleiben sollte, brachte die Gäste mit einem Sieg über Michael Lager nach der ersten Einzelrunde mit 2:1 in Führung.


Es folgte der erste dramatische Höhepunkt: Felix musste gegen die Oldenbroker Nummer 3 ran, der mit einem unangenehmen Noppenbelag auf der Rückhand agierte. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches und enges Spiel, das folglich auch über die volle Distanz ging. Insgesamt 3
Matchbälle, die praktisch das Pokalaus bedeutet hätten, wehrte Felix ab, ehe er mit 14:12 die Laxtener Hoffnungen aufrecht erhielt. Nachdem Michael knapp gewonnen und Stefan klar verloren hatte, stand es 3:3.

Nach einem 3:1-Sieg von Michael und einer klaren Niederlage von Felix gegen den Einser lag beim Stand von 4:4 alles an Stefan. Auch hier wurde es ein weiteres Mal dramatisch. Die ersten beiden Sätze gingen knapp verloren, den Dritten gewann Stefan klar. Bei 6:9 im vierten Satz schien das Aus beinahe besiegelt, doch auch diesmal konnte der KO abgewendet und der Satz mit 13:11 umgebogen werden. Den Schwung nahm Stefan in den Entscheidungsdurchgang mit und siegte hier klar, so dass unsere Pokalhelden ein weiteres Mal mit ihrem Standardergebnis von 5:4
triumphierten. Der Spielbericht des Pokalspiels kann hier angesehen werden.

 

Nun geht es am 9. April zum Bezirkspokalfinale der besten 4 Teams nach Hude. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und viel Erfolg in Hude wünscht die gesamte Abteilung.

Ein weiteres besonderes Spiel gab es für Timo Bertels mit der 4. Herren. Nach 4 Jahren zieht es Timo weg aus Lingen und so bestritt er in Hoogstede das letzte Spiel für Laxten. Zum Abschluss gelang noch ein ganz "besonderes" Kunstück: Trotz eines 11:0-Satzgewinnes verlor er sein letztes Match. Mit seinen vorherigen Punkten im Doppel und ersten Einzel leistete er aber seinen Beitrag zum 9:4-Sieg und verhalf seiner Mannschaft zu einer beeindruckenden Rückrunde ohne Niederlage. Einen weiterhin erfolgreichen Lebensweg wünscht die Abteilung und hofft auch
nach deiner Zeit in Laxten auf ein gelegentliches Wiedersehen beim Knobeln, Boßeln oder in der Halle.

 

Siege der 1. Herren (9:6 gegen Essen), der 3. Herren (9:4 gegen Wilsum), unserer Jugend (8:2 in Nordhorn) und unserer 1.Schüler (8:2 gegen Neuenhaus) runden eine tolle Woche ab.