Die Nummer 3 in Niedersachsen: Antonia Joachimmeyer

Bei den diesjährigen Minimeisterschaften stach aus Laxtener Sicht vor allem Antonia hervor. Sie startete in der Altersklasse der Mädchen 2001/2002. Nach einem eindeutigen ersten Platz ohne Satzverlust auf Kreisebene konnte Antonia auf Bezirksebene einen dritten Platz erringen, der die Startberechtigung für die Landesebene bedeutete. Einzig Kerstin Göken war auf Bezirksebene nicht zu bezwingen. Auf Landesebene gab es zunächst drei 3:0-Siege in der Gruppe und auch im Viertelfinale gab Antonia keinen Satz ab. Im Halbfinale wartete nun wieder Kerstin Göken. Nach fünf hart umkämpften Sätzen war der Traum vom Bundesfinale, das nur die Siegerin erreicht, leider ausgeträumt und sollte sich am Ende für Antonias Gegnerin verwirklichen. Mit einem 3:1-Sieg im Spiel um Platz 3 gab es aber noch einen schönen Abschluss einer ganz starken Turnierserie. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!