1. Herren: Alex Wedler und Marius Varel retten 8:8

das bisher ungeschlagene Doppel Marius Varel/Alex Wedler trug maßgeblich zum 8:8-Unentschieden bei und baute seine Doppelbilanz auf 12:0 aus
das bisher ungeschlagene Doppel Marius Varel/Alex Wedler trug maßgeblich zum 8:8-Unentschieden bei und baute seine Doppelbilanz auf 12:0 aus

Gestern, am Freitag, spielte unsere 1. Herren gegen SV Union Meppen. Vor dem Punktspiel steht Laxten mit einem Pluspunkt mehr vor Meppen.

 

Unsere 1. Herren spielte in der Stammbesetzung mit Marius Varel, Alex Wedler, Alex Keller, Eduard Beck, Fabian Varel, Axel Sehring. Im Doppel spielte Jan Freese mit.

 

In den Eingangsdoppeln konnten Fabian / Jan ihr Doppel ohne große Schwierigkeiten mit 3:1 gewinnen. Alex K. / Axel mussten sich mit 1:3 geschlagen gegen Meppens Doppel 1 geschlagen geben. Marius / Alex W.'s Doppel war recht ausgeglichen, so dass es nach 4 gespielten Sätzen 2:2 stand. Im 5. Satz sah alles nach einer Niederlage aus, doch die beiden konnten einen Rückstand im 5. Satz drehen und 12:10 gewinnen. Nach dem Eingangsdoppeln führte Laxten mit 2:1.

 

In den Einzeln standen zunächst Marius und Alex W. am Tisch. Marius kam nicht richtig ins Spiel uns platzierte viele Bälle neben dem Tisch, so dass er Carsten Korte 1:3 unterlag. Alex W. führte 2:0 gegen Robert Irimia. Alles sah nach einem 3:0-Sieg aus. Doch die Matchbälle im 3. Satz konnte er nicht verwandeln. Irimia schaffte den Ausgleich zum 2:2. Der 5. Stand stand bevor. Hier spielte Alex W. sehr sicher und entschied so das Spiel für sich.

 

Laxten führte nach den ersten 2 Einzeln mit 3:2.

 

Im mittleren Paarkreuz musste Eduard sein Einzel verletzungsbedingt kampflos abgeben. Alex K. ließ seinem Gegner Mang Loi keine Chance und gewann klar 3:0 (11:7, 11:5, 11:3).

 

Zwischenstand 4:3.

 

Im unteren Paarkreuz verlor Axel unerwartet gegen Florian Kuhl mit 0:3. Glücklicherweise hatte Fabian überhaupt keine Schweirigkeiten im Spiel gegen Franz Kock. Fabian gewann sein Spiel 3:1.

 

Nach dem ersten Durchgang der Einzel führten die Laxtener mit 5:4. Zu diesem Zeitpunkt vermochte niemand ein Endergebnis vorhersagen. Alles war möglich.

 

In seinem 2. Einzel spielte Marius in seiner gutbekannten Form. Sein Gegner Robert Irimia kämpfte; jedoch vergeblich. Marius gewann 3:0 (11:8, 11:9, 11:4).

 

Alex W. spielte nun gegen Carsten Korte. Wie in seinem 1. Einzel führte Alex mit 2:0 (11:6, 11:9). Doch die nächsten 2 Sätze entschied Korte jeweils mit 11:8 für sich. Der 5. Satz ging in die Verlängerung. Hier hatte Korte das glücklichere Händchen und gewann diesen mit 12:10.

 

Die 1. Herren führte weiter mit 6:5.

 

Wie bereits zuvor musste Eduard auch sein 2. Einzel kampflos abgeben.

Alex K. traf auf Tobias Lammers. Alex verlor die ersten zwei Sätze (7:11, 9:11). Den 3. Satz gewann Alex in der Verlängerung 13:11. Auch den 4. Satz verbuchte Alex für sich (11:9). Im 5. Satz konnte Alex einen Rückstand nicht mehr aufholen und unterlag 7:11.

 

Hier drehte sich der Punktestand zu Laxtens Ungunsten. Meppen führte nun mit 7:6.

 

Alle Hoffnungen wurden nun in das untere Paarkreuz gesetzt. Wie auch zuvor Fabian, hatte Axel im Spiel gegen Franz Kock keine Schwierigkeiten. Der 3:0 Sieg (11:5, 11:7, 11:7) war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Fabian traf auf Florian Kuhl, gegen den Axel zuvor unerwartet verloren hatte. Nachdem Kuhl den 1. Satz 13:11 gewonnen hat, hatte er im 2. Satz nicht den Hauch einer Chance. Fabian dominierte den Satz und gewann diesen 11:2. Auch der 3. Satz ging mit 11: 7 auf sein Konto. Alles sah nach einem Sieg aus, doch es kam anders. Nachdem Kuhl den 4. Satz 11:6 gewonnen hat, konnte er auch den 5. Satz mit 11:8 für sich entscheiden.

Auch Fabian verlor unerwartet.

 

Damit standen die Laxtener mit dem Rücken zur Wand. Meppen führte 8:7 und hatte das Unentschieden sicher. Allen war klar, wenn Laxten das Spiel verliert, finden sie sich unmittelbar auf dem Relegationsplatz wieder.

 

Es ging ins Schlussdoppel. Marius / Alex W. trafen auf Robert Irimia / Carsten Korte. Laxtens 1 und 2 gegen Meppens 1 und 2.

Alle hatten bereits im Einzel gegeneinander gespielt.

 

Bisher hatten Marius und Alex W. noch kein Doppel verloren. Hierin setzten alle ihre Hoffnung. Und dies war berechtigt. Marius und Alex W. ergänzten sich erstklassig und gewannen 3:1 (11:7, 11:9, 9:11, 11:4). Besonders im 4. Satz kam die Überlegenheit der Laxtener zum Vorschein.

 

Somit stand es am Ende 8:8 - Unentschieden.

 

Ein wichtiges Ergebnis für die 1. Herren, denn so blieb der Abstand mit einem Punkt mehr auf der Habenseite unverändert.

 

Den ca. 35 Zuschauern, bei denen wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchten, wurde in knapp 3 1/2 Stunden ein sehr sehenswertes Punktspiel geboten, bei dem das Ergebnis und der Ausgang bis zum Ende offen waren.