Die Woche der Unentschieden geht weiter und in Nordhorn ging das Licht aus

Wie die Punktspielwoche-Woche mit dem 8:8 unsere 4. Herren am Mittwoch gegen Baccum II begann, so setzte sie sich am Freitag fort. Von den 6 Spielen wurden bei 4 Partien die Punkte geteilt.

Unsere 4. Jugend ging mit 0:2 aus den Doppeln heraus. Danach legten unsere Spieler allerdings eine ganz starke Serie hin und konnten sich mit 6:2 absetzen. Leider verlor Marco Faber sein letztes Einzel ganz knapp im 5. Satz, sodass die Schlussdoppel noch gespielt werden mussten. Hier setzte sich die Doppelschwäche leider fort. Am Ende stand das erste Unentschieden am Freitag zu Buche.

Ähnlich erging es unserer 1. Schüler gegen Bawinkel. In einem sehr ausgeglichenen Spiel konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Am Ende stand es 5:5. So ging es in die Schlussdoppel. Torben Schnieders und Jost Varel mussten sich in ihrem Doppel in drei Sätzen geschlagen geben. Mirko Wilbers und Moritz Varels Spiel war hart umkämpft. Schließlich konnten sich die beiden aber im 5. Satz mit 14:12 durchsetzen. Auch hier stand am Ende ein 6:6 zu buche.

Die Unentschiedenserie durchbrechen konnte schließlich unsere 2. Jugend. Obwohl Wladimir Baumtrog aufgestellt wurde, damit er seine Stammspielberechtigung nicht verliert, aber nicht spielen konnte, schaffte unsere Mannschaft am Ende einen 8:5 Sieg. Dies sollte aber auch der einzige Sieg bleiben.

Die einzige Niederlage in dieser Woche holte sich am Freitag die 5. Herren. Nach dem alle drei Eingangsdoppel verloren gingen, konnten auch die ersten drei Einzel nicht gewonnen werden. Alles sah schon nach einer großen Klatsche aus. Doch dann konnten Hauke Müller, Ulrich Jaske und Walter Kösters ihre Einzel für sich entscheiden. Nachdem die beiden zweiten Einzel im oberen Paarkreuz verloren gingen hatten die Gäste aus Baccum schon 8 Punkte gesammelt. Nachdem Christoph Hüsken sein Spiel gewinnen konnte keimte schließlich wieder Hoffnug auf, doch noch das Abschlussdoppel zu erreichen. Doch leider musste sich Hauke Müller schließlich in einem ganz engen Spiel im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben, sodass am Ende ein ein 4:9 stand.

Schließlich beendete unsere 4. Herren den Freitag mit einen Unentschieden. Kurios bei diesem Spiel war, dass bei einem Stand von 6:8 plötzlich in Nordhorn die Lampen ausgingen. Da es den Gastgebern auch nach mehrmaligen versuchen nicht möglich war wieder Licht ins Dunkele zu bringen, gingen die beiden letzten Spiel kampflos an unsere 4. Herren.